3d-grafik für print, games u. internet  
 

Prinzipiell ist es eigentlich unerheblich, ob 3D-Grafik für Digital-, Offsetprint, für Games oder für Internetanwendungen benötigt wird.

Der Weg ist immer der gleiche. Zunächst wird ein 3D-Objekt entwickelt, dann wird es in einer Szene mit der entsprechenden Kamera- und Lichteinstellung arrangiert. Schließlich berechnet der Computer das gewünschte Bild in der Größe, die dem Verwendungszweck entspricht.
Bei Animationen werden zusätzlch Schlüsselbilder eingestellt, zwischen denen die Software die gewünschte Anzahl von Bildern interpoliert, so dass ein Film entsteht.

 
Arbeitsproben 2006 Proben 2007 Proben 2008  
print goes 3d